Dein nächstes Vorstellungsgespräch steht vor der Tür und du weißt einfach nicht, wie dir das perfekte Styling gelingen soll. whatchado hat zusammen mit dem Hair- & Make-Up-Artist, Beauty-Experte und Markenbotschafter für Maybelline NY Boris Entrup die wichtigsten Schmink- und Stylingtipps für dein nächstes Bewerbungsgespräch gesammelt.

„Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck.“

Tipp 1: Mascara

Trage für einen natürlichen Look etwas Mascara auf deine Wimpern auf. Das öffnet die Augen und du schaust sofort interessierter aus. Große, geöffnete Augen signalisieren zudem Vertrauenswürdigkeit.

Tipp 2: Haare stylen

Style deine Haare, aber bitte nicht zu aufwendig oder extravagant. Denn manchmal ist weniger mehr. Dennoch sollte man merken, dass du dich darum gekümmert und nicht direkt aus dem Bett zum Vorstellungsgespräch gegangen bist. Ein schlichter Pferdeschwanz reicht hier oft schon aus.

Tipp 3: Hände

Nicht nur wenn du im Verkauf arbeiten möchtest, sondern eigentlich fast in jedem Beruf mit Kundenkontakt sind gepflegte Hände das A und O. Trage dazu einen dezenten Nagellack oder Klarlack auf. Vermeide auffällige Farben oder spitze Kunstnägel. Gepflegt und sauber in den meisten Fällen komplett aus.

Tipp 4: Abschauen

Spicken/ Schummeln erlaubt! Schau dir die Leute an, die den Beruf, für welchen du dich bewirbst, bereits ausüben oder in dem Unternehmen arbeiten. Sind sie eher unauffällig und leger gekleidet, darf vielleicht jeder seinen persönlichen Stil miteinbringen oder ist vielleicht sogar ein bestimmter Dresscode angesagt? Im Prinzip gilt gerade beim ersten Gespräch: Kleider machen Leute. Zieh dich lieber ein bisschen besser an und komm dann dafür das nächste Mal erst legerer.

Tipp 5: Lidschatten

Setze beim Lidschatten am besten auf Grau- und Brauntöne, denn diese wirken natürlich und betonen deine Augen dezent. Finger weg von Rottönen und zu warmen Brauntönen, dadurch können deine Augen schnell müde oder verweint aussehen.

Tipp 6: Rouge

Trage ein leichtes Rouge auf. Dadurch wirkt dein Gesicht lebendiger und frischer. Achte stets darauf mit der Farbe unter den Wangenknochen zu bleiben. Beginne beim Auftragen vorne auf der Wange und ziehe das Rouge bis nach hinten zu den Schläfen. So erhältst du den optimalen Teint!

Tipp 7: Nimm dir Zeit

Wenn du dir davor genug Zeit für dein Styling lässt, wirst du ruhiger und entspannter in dein Vorstellungsgespräch gehen. Plane genug Zeit fürs Duschen, Anziehen und Schminken ein. Wer gestresst und noch mit nassen Haaren beim potenziellen Arbeitgeber auftaucht, hinterlässt keinen guten Eindruck.

Wichtig zu beachten ist, dass dein Styling deine Persönlichkeit unterstreicht und du dich nicht künstlich oder unwohl fühlst. Vergiss nicht: Dein äußeres Erscheinungsbild ist das Erste, das dein Gegenüber von dir wahrnimmt. Deswegen lege wert darauf und betone deine Vorzüge, denn damit sammelst du schon die ersten Pluspunkte beim Personaler.

„Haare, Make-Up und Styling gehören immer dazu.“

 

Du suchst noch nach deiner Berufung?

Spannende Stories gepaart mit ganz viel Information – das ist der whatchaBLOG und unsere Berufung. Und was ist deine?

 

Du möchtest mehr über Boris Entrups Karriere als Hair- & Make-Up-Artist erfahren? Dann schau dir doch einfach sein whatchado Video an:

 

Wenn du noch weitere Tipps zum Thema Bewerbung benötigst, lies dir doch unsere 8 Tipps rund um Mimik und Gestik beim Bewerbungsgespräch durch oder schau dir die 6 Outfit-No-Gos beim Bewerbungsgespräch an!