6 HR Tech Startups und rund 100 Gäste aus der Wiener HR Szene feierten vergangenen Donnerstagabend im Stadtboden, im Herzen Wiens in intimer Atmosphäre die Neugründung des HR Tech Hub Vienna.

Das HR Tech Hub Vienna ist eine informelle Vereinigung der Wiener HR Technologieunternehmen firstbird, GUSTAV, hokify, myveeta, Prescreen und whatchado, und wurde Ende 2017 in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsagentur Wien aus der Taufe gehoben.

Gemeinsam neue Wege gehen

Schon die erste Vorstellungsrunde der Jungunternehmer und ihrer Startups offenbarte, neben einer breiten Vielfalt an Angeboten und vielseitiger Umsetzungsformen digitaler Lösungen, vor allem auch die Motivation aller Teilnehmer, mit dieser Gründung neue Wege zu gehen und sich gemeinsam der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Denn obwohl es sich um digitale, innovative Lösungen im Bereich Employer Branding und Recruiting handelt, sind die Ansätze so vielfältig wie die Welt der HR – Recruiting Tools und Apps, Bewerbermanagement Software aus der Cloud, digitale Mitarbeiter-Empfehlungsprogramme…und vieles mehr.

Wien, die Startup Stadt

Dass ein solcher Zusammenschluss gerade in Wien passiert, ist kein Zufall. Zum einen entwickelt sich Wien immer mehr zu einem europäischen Startup Zentrum. Jährlich werden hier bis zu 1.000 neue Startups gegründet – das sind bis zu 3 Prozent aller Neugründungen der gewerblichen Wirtschaft.

Denn Wien bietet mit seiner unternehmerfreundlichen Infrastruktur – und nicht zuletzt auch durch die Unterstützung der Wirtschaftsagentur Wien, die (Jung)Unternehmer und ihre Innovationskraft in Wien stark fördert – einen attraktiven Gründungsboden und die umfassenden Möglichkeiten sich mit anderen Neugründern zu vernetzten. In naher Zukunft wird die Gründerszene außerdem durch die Entstehung des Innovationszentrum im Nouvel Tower am Donaukanal – als das größte Startup-Zentrum Zentraleuropas – weiterhin wachsen und gefördert werden.

Der ideale Nährboden für HR Startups

Zum anderen ist Österreich dank seiner pulsierenden HR Kultur der ideale Nährboden für HR Innovationen. Während der allgemeine Innovationsgrad der heimischen Unternehmen gerne gescholten wird, sind die HR-Verantwortlichen Österreichs stets auf der Suche nach neuen Wegen.

Das zeigt neben der schnellen Akzeptanz neuer HR-Lösungen und Tools auch die große Event-Freudigkeit der Szene. Die Dichte an qualitative Events ist hoch, die Besucher-Raten überdurchschnittlich und auch neue Formate wie das HR BarCamp und die HR Failure Night werden mit hohem Interesse angenommen. Dabei staunen vor allem die deutschen Nachbarn gerne mal leicht neidisch über den Einsatz – und vor allem auch über die Twitterfreudigkeit – der österreichischen Kolleginnen und Kollegen.

Meet & Greet in Wien

Diese Entwicklungs-Motivation zeigte sich auch beim HR Tech Hub Vienna Meet & Greet in der Wiener City: Im gut gefüllten Raum ging es in heiterer Atmosphäre, neben der Vorstellung des Tech Hubs und seiner Mitglieder, hauptsächlich um die informelle Vernetzung und den Austausch der Anwesenden. Über 50 verschiedenen Biersorten und ein reichliches Angebot an Wein, nicht-alkoholischen Getränken und Snacks, brachten auch die wenigen zurückhaltenden Gäste schnell in Gesprächslaune. So wurden bis in die Nacht Kontakte geknüpft, Netzwerke gepflegt und viele Informationen und Visitenkarten ausgetauscht.

Beim nächsten HR Tech Hub Vienna Event wird es übrigens digital – mehr Informationen zur Online Konferenz am 20. März folgen in Kürze. Bis dahin wünschen wir viel Freude mit dem Video vom HR Tech Hub Meet & Greet.