Wir haben ein zweites Mal innerhalb von vier Jahren den begehrten HR Excellence Award gewonnen. Dieses Mal wurde unser Konzept unserer Schulvorträge unter dem Titel „whatchaSKOOL“ gewürdigt. Wir möchten dies zum Anlass nehmen euch in diesem Beitrag aufzuzeigen, warum die Verschmelzung von Berufsorientierung und Employer Branding in Zukunft immer wichtiger wird.


Foto: Laurin Schmidt

Der unübersichtliche Berufsdschungel

Unzählige Pfade, unbekannte Ziele und keine hilfreiche Unterstützung – für viele entwickelt sich die Suche nach dem Traumberuf zu einer unheimlichen Erkundungsreise. Die Alternative? Sie bleiben auf der Strecke und werden schnell in die Schublade derer gesteckt, die von den Medien als “schlecht ausgebildet”, “Verlierer der Gesellschaft” oder “nicht vermittelbar” bezeichnet werden. Dem müssen wir langfristig entgegenwirken, denn die beste Investition in die Zukunft unserer Kinder ist die berufliche Orientierung und vor allem Inspiration.

Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Berufen mit den unterschiedlichsten Bezeichnungen. Der Ausruf “Jeder kann alles werden!” war noch nie so real wie heute. Doch genau diese Vielfalt kann den Jugendlichen ihren Einstieg in den Arbeitsmarkt erschweren. Schließlich müssen sie zunächst zwischen all den möglichen Berufen ihren Traumjob finden.

Damit die Gesellschaft auch weiterhin von den Vorzügen der modernen Arbeitswelt profitieren kann, muss jungen Menschen auf ihrem Weg zum richtigen Beruf geholfen werden. Daher haben drei unserer Gründer Ali Mahlodji, Jubin Honarfar und Stefan Patak vor vier Jahren die whatchaSKOOL ins Leben gerufen.

Warum eine frühzeitige Berufsorientierung so wichtig ist

Im Alter zwischen 14 und 18 Jahren stehen jungen Menschen viele wichtige Entscheidungen in Bezug auf die berufliche Zukunft bevor. Wir wollen den Jugendlichen die Angst vor ihrer eigenen Zukunft nehmen und sie ermutigen, ihre Träume und Ziele zu verfolgen. Dabei wollen wir sie unterstützen genau jenen Beruf zu ergreifen, der sie glücklich macht und ihnen dabei helfen, trotz der unüberschaubaren Vielfalt an Angeboten, ihren Traumberuf nicht aus den Augen zu verlieren.

Rechtzeitig den Mangel an Auszubildenden vorbeugen

Auch für Unternehmen, die Kandidaten für betriebliche Ausbildungsplätze suchen, hat die Teilnahme am Orientierungsprozess eine sehr hohe Relevanz. Denn um einen zukünftigen Mangel an geeigneten Bewerbern vorzubeugen, sollten junge Menschen frühzeitig für Berufsorientierung motiviert werden.

Studien belegen, dass mangelndes Wissen über das richtige Timing im Bewerbungsprozess oder falsche Annahmen über Berufsbilder häufig dafür verantwortlich sind, dass Jugendliche den Einstieg in eine betriebliche Ausbildung verpassen. Aus diesem Grund präsentieren wir ausführliche Informationen zu verschiedenen Berufsbildern, damit der wichtige Grundstein für die richtige Wahl der Ausbildung rechtzeitig gelegt wird.

In den letzten 15 Jahren hat sich alleine in Deutschland die Zahl der Schüler um 1,5 Millionen verringert. 2030 wird ein Mangel an Facharbeitern von über 3 Millionen prognostiziert. Gleichzeitig leiden wir unter einer hohen Jugendarbeitslosigkeit,

beschreibt Jubin Honarfar, unser CEO und Co-Founder, das Dilemma.

Du suchst noch nach deiner Berufung?

Spannende Stories gepaart mit ganz viel Information – das ist der whatchaBLOG und unsere Berufung. Und was ist deine?

Berufsorientierung für ein besseres Employer Branding

Jede Berufsorientierungsmaßnahme ist aber gleichzeitig auch eine Employer Branding- bzw. Personalmarketingmaßnahme. Denn durch die Unterstützung bei der Berufsfindung können sich Unternehmen im Relevance Set potenzieller Kandidaten verankern. Das hat zur Folge, dass Jobsuchende direkt auf der Unternehmensseite nach offenen Stellen suchen.

Wenn sich Unternehmen weiterhin nur auf klassische Recruiting und Employer Branding Maßnahmen verlassen und die Thematik der Berufsorientierung ignorieren, setzen sie sich existenziellen Gefahren aus. Employer Branding muss viel früher ansetzen um den neuen Gegebenheiten gerecht zu werden!

Genau hier setzt auch die whatchaSKOOL an, welche die Schüler direkt in den Schulen abholt und sie auf den Arbeitsmarkt vorbereitet.

Der Ablauf einer whatchaSKOOL

Die whatchaSKOOL ist unsere interaktive Eventreihe zum Thema Arbeitswelt von morgen mit dem großen Ziel, Jugendlichen im Alter von 14 – 18 Jahren eine neue Form der Berufsorientierung zu bieten. Im Rahmen eines interaktiven 90-minütigen Vortrags teilt einer unserer Gründer, ein Mitarbeiter, eine Mitarbeiterin oder einer unserer whatchado Ambassadoren seinen persönlichen Werdegang und seine Erfahrungen am Arbeitsmarkt mit den Jugendlichen.

Zusätzlich werden Einblicke in das Arbeitsleben und in die Vielfalt der Berufsmöglichkeiten gegeben, sowie neue Möglichkeiten der Berufsorientierung vorgestellt.Anschließend werden auch die Geschichte von whatchado und diverse Einsatzmöglichkeiten der Plattform und der Mobile Apps erläutert. Abgerundet wird das Ganze in Form eines interaktiven Teils mit Quizfragen und einer offenen Fragerunde. Die Jugendlichen werden dazu animiert, proaktiv Fragen zu stellen und ihre Meinungen abzugeben.

Anhand von whatchado Vid und der Erklärung des whatchado Matchings werden ihnen Werkzeuge geboten, mit denen sie sich orientieren und informieren können. whatchado spricht dabei die Sprache der Jugendlichen, begegnet ihnen auf Augenhöhe und setzt auf Emotionen.

Ein zentraler Aspekt unseres Vortrags ist die Aktivierung junger Menschen sich mit dem Thema der Berufswahl proaktiv auseinanderzusetzen, sich der eigenen Fähigkeiten und persönlichen Interessen bewusst zu werden und diese mit dem Angebot an Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt abzugleichen. Berufsorientierung ist ein lebenslanger Prozess und deshalb ist es wichtig junge Menschen zeitgerecht in die Verantwortung zu nehmen und ihnen ein realistisches Bild zu vermitteln,

erklärt Stefan Patak, Head of Education und Co-Founder von whatchado.

Eine sinnvolle Investition in die Zukunft

Wir wollen nicht nur das Interesse von Jugendlichen an dem Thema Berufsorientierung wecken, sondern sie auch aktiv auf ihrem Weg begleiten. Indem wir Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten aufzeigen und Karrierewege von Arbeitenden vorstellen, helfen wir ihnen den Berufsdschungel zu entwirren.

Mit unseren Berufsbildern inspirieren wir sie und geben ihnen wichtige Einblicke in Unternehmen und Industrien, damit sie nicht nur den für sie perfekten Beruf, sondern gleichzeitig auch den passenden Arbeitgeber finden. Dafür nutzen wir einen authentischen und persönlichen Erfahrungsaustausch.Seit 2014 haben wir mit der whatchaSKOOL bereits über 80.000 Schüler in Österreich, Deutschland, der Schweiz, sowie in Italien erreicht.

Nun wurde das Konzept mit dem Human Resources Excellence Award (HREA) für herausragende Leistungen zukunftsfähiger Personalarbeit ausgezeichnet. Denn die whatchaSKOOL begeistert nicht nur Jugendliche und hilft ihnen ihren Traumberuf zu finden, sondern ist zugleich auch eine erfolgreiche Employer Branding Maßnahme, welche so früh wie möglich ansetzt: Und zwar direkt bei den potenziellen Arbeitskräften von morgen, noch bevor diese überhaupt in den Arbeitsmarkt eingetreten sind.

Mit der whatchaSKOOL zeigen wir einmal mehr, dass die Wirtschaft und der öffentliche Sektor auch an Orientierungsmaßnahmen beteiligt werden müssen – zum Nutzen der Jugendlichen, der Gesellschaft aber auch der Unternehmen selbst. Es freut uns, dass wir dieses Konzept nicht nur durch unsere mittlerweile über 6.500 Videos und unsere stark frequentierte Plattform, sondern mit den Schulvorträgen auch offline bewältigen. Dass dies nun von einer hochrangigen Expertenjury honoriert wird, freut uns natürlich besonders.

erklärt Jubin Honarfar.

Du bist neugierig geworden? Erfahre außerdem, wie Employer Branding Videos Jugendlichen dabei helfen können, ihren Traumjob zu finden!